Multischleifer – Metabo FMS 200

Und weiter geht es mit der Vorstellungsrunde meiner Eletrowerkzeuge. Heute geht es um meinen derzeit einzigen Eletroschleifer.

Multischleifer Metabo FMS 200Schleifgeräte gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Da gibt es Bandschleifer und Schwingschleifer und Exzenterschleifer und Deltaschleifer und bestimmt noch mehr. Bei der pragmatisch, sparsamen Ausstattung der eigenen Werkstatt stellt man sich über kurz oder lang die Frage: Welches Schweinderl hätten S‘ denn gern?

Gute Frage. Ein Bandschleifer wäre schon nett, wenn es mal wieder viel Abtrag sein sollte. Bei Exzenter-, Schwing- und Deltaschleifer bietet sich als Kompromiss ein Multischleifer an. Er benimmt sich in etwa wie ein kleiner Exzenterschleifer, kommt durch die die Spitze aber auch in Ecken. Genau so ein Teil ist es vor über sechs Jahren auch geworden. Ein süßer kleiner Metabo FMS 200.

So richtig teuer war er nicht, billig aber auch nicht. Ich habe damals weniger für das Teil bezahlt (so ca. 60€), als heute bei Amazon dafür aufgerufen wird.

Wie macht er sich so? Er schleift. Da er recht klein ist, muss man etwas mehr Zeit fürs Schleifen einkalkulieren, ist aber nicht sooo schlimm. Da er leicht ist, kann man auch mal ein Weilchen durchhalten, ohne dass der Arm abfällt. Das macht sich besonders bemerkbar bei Überkopfarbeiten, am Besten noch auf einer Leiter balancierend. Besonders laut ist er auch nicht. Das Kabel ist ausreichend lang, die Haftung des Schleifpapiers an der Platte ist sehr gut. Das Schleifbild ist gleichmäßig. Ich mag das kleine Schweinchen…

Blöd ist nur der wenig bis kaum funktionale Staubbehälter. Viel landet nicht darin. Einen Staubsaugeradapter habe ich bis jetzt auch nicht gefunden.

Ich nutze den kleinen Metabo oft und gerne. Den Kauf bereue ich nicht. In Bälde kommt aber bestimmt noch ein Bandschleifer dazu.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar